Kann man als Ingenieur Weltstar werden?
Veröffentlicht am: 11. August 2020
Kann man als Ingenieur Weltstar werden

Hallo zusammen,

Sie wissen ja, dass eins meiner Hobbys das Sammeln von unnützem Wissen ist. Wussten Sie zum Beispiel, dass Tom Scholz, Gitarrist und Songschreiber der Rockband „Boston“, Maschinenbau-Ingenieur ist? Er hat einen Master vom MIT, der vermutlich renommiertesten technischen Uni der Welt. Neben seiner Musik hat er auch immer als Ingenieur gearbeitet und Geräte entwickelt. Und wissen Sie, wer auch Ingenieur ist? Dolph Lundgren, der Action-Schauspieler. Er ist Chemieingenieur, und auch er hat einen Teil seines Studiums am MIT gemacht. Danach hat er sich umentschieden, in Filmen wie James Bond, Rocky oder The Expendables mitgespielt und mal bei Dreharbeiten Silvester Stallone krankenhausreif geschlagen. Muss man erst mal hinkriegen…

Sie sehen also: auch als Ingenieur kann man nebenbei noch Weltstar werden.

Apropos Weltstar: Wussten Sie, dass Bruce Dickinson, der Sänger von Iron Maiden, auch Pilot ist? Und nicht ein „Ich leihe mir am Samstag mal eine Cessna vom örtlichen Flug-Verein“-Pilot, sondern Berufspilot. Bruce Dickinson fliegt 747 und so. Stellen Sie sich das mal vor…“Good afternoon, ladies and gentlemen. This is Captain Dickinson speaking. Welcome to flight 666 from London Heathrow to Chicago O’Hare. Estimated time of arrival is two minutes to midnight.” Also ich fände es merkwürdig, dann hinten zu sitzen… Und stellen Sie sich das mal vor: “Chef, ich brauche Urlaub.“ „Ah, schön. Fahren Sie weg?“ „Ja, an 53 Orte. wir haben gerade zwei Millionen Tickets für unsere Welttournee verkauft.“ Ein cooler Typ, müssen Sie mal auf Youtube anschauen. Und vor seiner Musiker- und Pilotenkarriere war er Historiker. Unglaublich, was man alles in einem Leben machen kann.

Bud Spencer war auch so ein Multi-Genie. Wir kennen ihn alle als Haudrauf, aber in Wirklichkeit war er viel mehr. Von Beruf war er ursprünglich Jurist, davor hatte er ein paar Semester Chemie studiert. Parallel dazu ist er zehn Mal in Folge italienischer Meister im Schwimmen gewesen und hat 1952 an den Olympischen Spielen teilgenommen. Er hatte zudem Pilotenscheine sowohl für Flugzeuge als auch für Hubschrauber. Wikipedia schreibt im ersten Satz über ihn „Bud Spencer war ein italienischer Film- und Fernsehschauspieler, Stuntman, Pilot, Jurist, Politiker, Schwimmer und Wasserballspieler, Sänger, Komponist, Fabrikant, Drehbuchautor, Modedesigner, Musikproduzent und Erfinder sowie Gründer der Fluglinie Mistral Air.“ Ich glaube, die Liste ist bei Leonardo da Vinci nicht länger…

Wahnsinn, oder?

Was will ich Ihnen damit sagen? Dass Sie langweilig, träge und faul sind? Nein. Ich schreibe das einfach so. Mir fällt gerade nichts Besseres ein. Im Alltag erlebe ich oft „Was ich weiß, macht keinen heiß.“ Sie sind mein Opfer und müssen das jetzt lesen. Aber geben Sie es zu: Sie tun es gerne, weil Sie heute an der Kaffeemaschine oder am Samstag Abend beim Bier mit Ihren Kumpels wieder etwas zu erzählen haben außerhalb von „Corona geht mir auf die Nerven“. 😉

Also, Kopf hoch. Sie haben noch etwas vor in Ihrem Leben, wenn Sie einen langen Wikipedia-Artikel haben wollen über sich. Und wenn nicht, auch ok.

Gruß
David Wenger

PS: Sehen wir uns am 08.10.2020 auf der HOC? www.hydrogen-online-conference.com. Die Liste an Speakern wird immer länger, und es ist definitiv das Who-is-Who… Für Sie ist die Teilnahme natürlich kostenfrei.

Verfolgen Sie doch auch die Diskussion auf LinkedIn.

Oder senden Sie eine E-Mail an: solution(at)wenger-engineering.com

30.000 Menschen aus über 100 Ländern lesen jede Woche den E-Mail-Blog von David Wenger.

Tragen Sie sich ein, um zu Wasserstoff, Elektromobilität und Erneuerbaren Energien informiert und unterhalten zu werden.

*Mit dem Klick auf „Absenden“ stimmen Sie der Verwendung Ihrer Daten zu Marketingzwecken im Rahmen unserer Datenschutzerklärung zu. Ihre Daten sind bei uns sicher und werden vertraulich behandelt.